Parfait imitateur

  

 

2019

Interaktive

Installation|Objekt

Ferngläser, Sperrholz, Plexiglas, Montageschaum, Karton, Klebeband, Folie, Text

Maße variabel

 

 

 

 

 

 

 

Parfait imitateur (oder "Der kleine Knigge der einheitlichen, professionell und souverän (wirkenden) Rezeption (moderner) Kunst")

 

 

 

Eine kleine Anleitung zum genauen Studium anderer (erfahrener) KunstkonsumentInnen mit den unterschiedlichsten, extra dafür entwickelten, Beobachtungsgeräten wie beispielsweise dem "Guckinator® - Parfait imitateur Version 1" (Bj. 1954), dem "Glotzoskop® 404" (Bj. 1970), dem "Gaffomat® - Spectateur d'exposition pro" (Bj. 1986) oder dem" Starrometer® iOptron 4000" (Bj. 2002). Um Ihnen ein unauffälliges, zeitlich unbegrenztes Beobachtungserlebnis und das genaue  Einstudieren  und  Aneignen einer perfekt imitierten Kunstbetrachtung  zu ermöglichen, erscheinen unsere Beobachtungsgeräte dezent und als eigenständige Kunstwerke getarnt im Ausstellungsraum.

 

Befolgen Sie einfach die Regeln der beigelegten Bedienungsanleitung und einem souverän entspannten Ausstellungsbesuch steht zukünftig nichts mehr im Wege!

 

Viel Erfolg mit unseren Topgeräten der Fa.  ™Optomatic

 

 

 

Instructions | instructions | Anleitung | Istruzioni |

 

Technische Anleitung (Deutsch)

 

GLOTZOSKOP® 404

 

[Oder "Der kleine Knigge der einheitlichen, professionell und souverän wirkenden Rezeption (moderner) Kunst"]

 

Eine kleine Anleitung zum genauen Studium anderer, erfahrenerer Kunstflaneure (meist wohlhabende Männer mittleren Alters, manchmal in Begleitung einer [jungen] Frau) mit einer extra dafür entwickelten Beobachtungsgerätschaft, dem sogenannten GLOTZOSKOP® 404 (Bj. 1970).

 

Um Ihnen ein unauffälliges, zeitlich unbegrenztes Beobachtungserlebnis und das genaue  Einstudieren  und  Aneignen einer perfekt imitierten Kunstbetrachtung  zu ermöglichen, haben unsere Beobachtungsgeräte die Erscheinungsform eigenständiger exquisiter, moderner Kunstwerke und können so getarnt im Ausstellungsraum platziert und genutzt werden.

 

Regel Nr.1 Entnehmen Sie den als Kunstwerk getarnten GLOTZOSKOP® 404 aus seiner mitgelieferten Tasche heraus und platzieren Sie sich mit ihm in einer Ausstellung. Sollte ein solches Gerät bereits in der Ausstellung präsentiert werden treten Sie sehr nah an den GLOTZOSKOP® 404 heran.

 

Regel Nr. 2 Beugen Sie den Kopf hinunter, heben Sie den schwarzen Vorhang über ihren Kopf, suchen Sie sich die Linsen und richten Sie ihren Blick hindurch.

 

Regel Nr. 3 Suchen Sie mit den Augen ein farbig markiertes Kreuz am Boden und überprüfen Sie, ob sich eine oder mehrere Person/en auf bzw. in unmittelbarer Nähe der farbigen Bodenmarkierung befinden.

 

Regel Nr. 4 Überprüfen Sie weiter, ob diese Person/en gerade das vor sich befindliche Kunstwerk betrachtet/n. (Falls Sie bei den zu beobachtenden Person/en kein vorbildhaftes oder imitierungswürdiges Verhalten erkennen, kauen sie nicht schweißgebadet an ihren Fingernägeln sondern wechseln Sie das Beobachtungsgerät oder versuchen Sie es etwas später noch einmal).

 

Regel Nr. 5 Falls Regel Nr.4 zutrifft bringen Sie ihren Körper in eine ihnen angenehme Standposition (ohne ihre Augen vom GLOTZOSKOP® 404

 

zu entfernen), fokussieren Sie erneut die zu beobachtende/n Person/en und schärfen Sie ihren Blick bis Sie alles klar und deutlich vor sich sehen.

 

Regel Nr. 6 Beobachten und studieren Sie nun genau die Bewegungen, vor allem des Kopfes und der Hände, des Kunstflaneurs und versuchen Sie, sich alles genau zu merken.

 

Regel Nr. 7 Um nicht zu angestrengt und auffällig zu wirken, wechseln sie ihre Standposition oder sehen Sie kurz auf und schmunzeln leicht, so als würden Sie ganz vertieft in die Betrachtung des, als Kunstwerk getarnten, GLOTZOSKOP® 404 vor Ihnen sein.

 

Regel Nr. 8 Falls der Kunstflaneur zu sprechen beginnt, lesen Sie das Gesagte von den Lippen ab und versuchen Sie wiederum, sich alles genau zu merken.

 

Regel Nr. 9 Nähern Sie sich nun dem nächsten, als Kunstwerk deklariertes,  Ausstellungsstück. (Glücklicherweise wissen Sie ja nun, dank dem GLOTZOSKOP® 404 und dem genauen befolgen aller vorangegangener Regeln, was damit gemeint ist) .

 

Regel Nr. 10 Setzen Sie nun sofort das beobachtete Wissen ein und beginnen Sie mit einer professionellen souverän umgesetzten Kunstbetrachtung. Versuchen Sie ruhig, interessiert und möglichst authentisch zu agieren.

 

Noch ein letzter Tipp, als Ergänzung zu Regel Nr. 8

 

Falls Sie keine Texte von den Lippen ablesen können halten Sie, für den Falle einer Gesprächsanbahnung mit dem/der KünstlerIn oder einem weiteren Kunstflaneur folgende Floskeln bereit:

 

"Ja........interessaaaant.........ja."

 

"Aha ........ja.....mhhm.... sehr spannend!"

 

"Faszinierend...... dieses reichhaltige Farbspektrum/die feine Linienführung/die ungewöhnliche Form/dieses handwerkliche Geschick/diese unpopuläre Arbeitsweise."

 

"Sehr schön......ja.....ahaaaa........wirklich schön. Das könnte ich nicht!" (bei Nichtgefallen gerne auch:" Das kann ich aber auch!")

 

 

 

Wir wünschen Ihnen nun zukünftig lustvolle und vor allem souverän entspannte Ausstellungsbesuche!